Frank Janle

PD Dr. Frank Janle

  • Fachleiter in der Lehrerausbildung am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart
  • Lehrer für die Fächer Deutsch, Geschichte und Ethik am Schenk-von-Limpurg-Gymnasium in Gaildorf (Baden-Württemberg)

Monographie:

Frank Janle (2009): Beschreiben entdecken. Theoretische und empirische Grundlagen linguistischer und schreibdidaktischer Aspekte einer zentralen Sprachhandlung in Alltag, Schule und Literatur. Baltmannsweiler.

Frank Janle (2015): Prototypikalität als Weg in die Literaturgeschichte. Entwurf einer didaktischen Phänomenologie. Berlin.

Frank Janle/Hubert Klausmann (2020): Dialekt und Standardsprache in der Deutschdidaktik. Eine Einführung. Tübingen.

Aufsätze/Sonstige Publikationen:

Frank Janle/Hubert Klausmann (2009): Was zeichnet gute Schüleraufsätze aus? Beobachtungen und Erkenntnisse aus dem Schulalltag, in: Aptum. Zeitschrift für Sprachkultur und Sprachkritik, 5. Jahrgang, 2009, Heft 2, S. 168‒192.

Frank Janle (2011): Sprachreflexion und Sprachkritik in der Schule: Das Beispiel Orthographieunterricht, in: Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, 58. Jahrgang, 2011, Heft 1, S. 66‒83.

Frank Janle (2016): Über die Grenzen narrativer Vermittlung von Literaturgeschichte im Deutschunterricht. Stuttgart. http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/9001

Frank Janle (2017): Von der Sprache zur Literatur – von der Literatur zur Sprache. Plädoyer für eine integrative Sprach- und Literaturdidaktik. Stuttgart. http://elib.uni-stuttgart.de/handle/11682/9002

Frank Janle (5/2017): Vom Beschreiben zum Deuten – Georg Philipp Harsdörffers Gedicht „Das Leben des Menschen“, in: Deutschunterricht 5/2017, S. 38-42.

Frank Janle/Hubert Klausmann (2020): Der „Dialekt“ im Spannungsverhältnis zwischen Sprachdidaktik, Sprachklischee und sprachlicher Wirklichkeit. Beobachtungen zur Behandlung des Themas „Dialekt“ im Deutschunterricht Baden-Württembergs, in: Rudolf Bühler/ Mirjam Nast/Hubert Klausmann (Hg.): Schule − Medien – Öffentlichkeit: Sprachalltag und dialektale Praktiken aus linguistischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive, S. 55−95.

Frank Janle (2020): Mündliches Erzählen im Deutschunterricht – Anmerkungen zu einer unterschätzten Sprachhandlung, in: Rudolf Bühler/ Mirjam Nast/Hubert Klausmann (Hg.): Schule − Medien – Öffentlichkeit: Sprachalltag und dialektale Praktiken aus linguistischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive, S. 179−195.

Frank Janle (2021): Christian Friedrich Daniel Schubart – Der Freigeist von der Ostalb. Ein Unterrichtsmodell für die Oberstufe. Aalen. (→ in Vorbereitung)

Vorträge:

Beschreiben entdecken: Überlegungen zum Erwerb von Textualitätsbewusstheit und Textgestaltungskompetenz im Bereich des (schulischen) Beschreibens. Vortrag auf dem Symposion Deutschdidaktik. Bremen (05.−09.09.2010)

Von der Sprache zur Literatur – von der Literatur zur Sprache. Antrittsvorlesung an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Universität Erlangen-Nürnberg (20.05.2015)

Über die Grenzen narrativer Vermittlung von Literaturgeschichte im Deutschunterricht – Anmerkungen aus strukturalistischer Perspektive. Vortrag auf dem 25. Deutschen Germanistentag. Universität Bayreuth (27.09.2016)

Strukturalistische Defizite der Literaturgeschichtserzählung und das Lernen anhand von Prototypen. Vortrag an der Universität Köln. Universität Köln (22.01.2016)

(zusammen mit Hubert Klausmann): Der „Dialekt“ im Spannungsverhältnis zwischen Sprachdidaktik, Sprachklischee und sprachlicher Wirklichkeit. Beobachtungen zur Behandlung des Themas „Dialekt“ im Deutschunterricht Baden-Württembergs (Schwerpunkt Gymnasien). Universität Tübingen (10.10.2018).

Mündliches Erzählen im Deutschunterricht. Anmerkungen zu einer unterschätzten Sprachhandlung. Universität Tübingen (11.10.2018).

Fortbildungen (u. a.):

Schillers „Die Räuber“, H. v. Kleists „Michael Kohlhaas“ und F. Kafkas „Prozess“ im Vergleich. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis am Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd (25.10.2006).

Gestaltendes Interpretieren – bezogen auf die neuen Abiturthemen (F. Schiller: „Die Räuber“, H. v. Kleist: „M. Kohlhaas“, F. Kafka: „Der Process“). Durchführung eines Workshops für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Theodor-Heuss-Gymnasium in Aalen (06.03.2007).

Einführung in die Liebeslyrik (vom Barock bis zur Gegenwart). Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Theodor-Heuss-Gymnasium Aalen (11.12.2007).

Dürrenmatts „Besuch der alten Dame“ im Deutschunterricht. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Landesgymnasium für Hochbegabte am in Schwäbisch Gmünd (04.11.2009).

Impulse für den Grammatikunterricht in der Unterstufe. Fortbildung für Kollegen des Rosenstein-Gymnasiums in Heubach (Baden-Württemberg). Rosenstein-Gymnasium in Heubach (17.11.2009).

Der Essay als Schreib- und Prüfungsform im Abitur. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). U. a. am Kopernikus-Gymnasium Wasseralfingen (November 2011).

Kursprosa und Zweijahresplanung in der Kursstufe Deutsch. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Hans-Baldung-Gymnasium Schwäbisch Gmünd (02.07. 2012).

Standardbasierter u. kompetenzorientierter Unterricht im Kurssystem am Bsp. v. P. Stamms „Agnes“, Max Frischs „Homo faber“ und G. Büchners „Dantons Tod“. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis(Baden-Württemberg). Hariolf-Gymnasium Ellwangen (08.10.2012).

Gegenwartsliteratur im Deutschunterricht: Vorgaben des Bildungsplans, Auswahlkriterien, Beispiele. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Peutinger-Gymnasium Ellwangen (11.07.2013).

Korrektur von Abituraufsätzen (neue Aufgabenstellungen). Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). Rosenstein-Gymnasium Heubach (17.02.14).

Der neue Bildungsplan 2016 in Baden-Württemberg (Kl. 5/6). Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). U. a. am Peutinger-Gymnasium Ellwangen (07.03.2016).

Die neuen Pflichtthemen im Abitur 2019: Goethe „Faust 1“, E. T. A. Hoffmann „Der goldene Topf“, H. Hesse „Der Steppenwolf“. Fortbildung für Kollegen des Sprengels Ostalbkreis (Baden-Württemberg). U. a. am Franziskus-Gymnasium in Mutlangen (06.07.2017).

Postanschrift:
Frank Janle
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Philosophische Fakultät
Lehrstuhl für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
Regensburger Str. 160
D-90478 Nürnberg